Unsere 
Familiengeschichte

Thadäus Grasl:
Der uns erstbekannte Vorfahre kam aus Baumgarten am Wagram nach Glaubendorf und war als "Mitnachbar" schon als kleiner Landwirt tätig.

Anton Grasl:     
Er hatte bereits einen landwirtschaftlichen Betrieb mit etwas Wein für Eigenverbrauch und Haustrunk. Die Kellerröhre war damals ungewölbt in Löss gegraben. 

Ignatz Grasl (1830 - 1917):
War schon nachweislich am heutigen Betriebssitz ansässig.   
Das Presshaus mit der teilweise steingewölbten Kellerröhre ist der mittige Teil des heutigen Weinkellers. Die heutige Wohnhaustür stammt noch vom Pressbaum dieses Kellers. 
   

Ignaz Grasl (1867 - 1946):
Er baute vor 1900 das heutige Winzerhaus um und schuf somit die bis heute erhaltene Jugendstilfassade sowie den Arkadenhof.                      

Franz Grasl (1900 - 1979):
Unter ihm wurde die Rebfläche erheblich vergrößert. 
Er stellte auch als einer der Ersten auf Hochkultur um und begann 1938 mit dem Flaschenfüllen.
In Zusammenarbeit mit der Klosterneuburger Weinbauschule startetet er einen Großversuch mit der Kaltgärung.
Er war schon damals sehr erfolgreich auf Weinverkostungen vertreten.

Herbert Grasl (geb. 1941):
Das Nachbargrundstück wurde gekauft und das heutige Presshaus mit Lagerraum sowie dem Aussiedlerhof erbaut.
Er erlangte zahlreiche Auszeichnungen bei Ausstellungen und Messen.

Herbert Grasl (geb. 1970):
Absolvierte 1990 die Weinbauschule in Klosterneuburg und führt seitdem die alte Tradition verbunden mit moderner Technologie erfolgreich weiter.